Naturheilkunde und Innere Medizin; Dr. med. Wolfgang Piehl; Facharzt für Innere Medizin, Naturheilverfahren, Akupunktur, Homöopathie, Sportmedizin; 66111 Saarbrücken

Praxisinhaber

Mein Weg vom Internisten zum Ganzheitsmediziner

PortraitMeinen Weg vom Internisten zum Ganzheitsmediziner verdanke ich Fragen und Anregungen meiner Patienten Ende der 80er Jahre.

Ich erinnere mich noch sehr genau an die ersten Gespräche während der Visiten am Bett von Krebspatienten. Viele von ihnen fühlten sich nach Operation, Chemotherapie, Strahlen- und/oder Hormontherapie sehr geschwächt, verängstigt oder verunsichert.

Auf ihre durchaus sehr berechtigten Fragen nach den Ursachen ihrer Erkrankung und weiteren therapeutischen Möglichkeiten wusste ich vielfach keine befriedigenden Auskünfte zu geben.

Ich begann daher schon damals, über den Horizont der Inneren Medizin hinauszuschauen und beschäftigte mich mit Naturheilkunde.

Die Faszination ließ mich seitdem nicht mehr los.

Konzept

Ich begreife alle von mir angewendeten diagnostischen und therapeutischen Verfahren als Bestandteil einer integrativen und ganzheitlichen Medizin.

In ihr haben sowohl die Schulmedizin als auch die Naturheilkunde ihren Platz.

Nach dem Prinzip „so wenig und schonend wie möglich aber so viel wie nötig“ bin ich stets bestrebt, den Patienten vor unnötigen belastenden Untersuchungen und Therapien zu bewahren.

Ich bevorzuge solche Verfahren, die sich an der Erkennung und Beseitigung der Krankheitsursachen orientieren und die Anregung der Selbstheilungskräfte fördern.

Eine ausschließlich symptomorientierte Therapie (beispielsweise die Behandlung des Asthmas oder eines Ekzems mit Cortison, die medikamentöse Fiebersenkung ohne Notwendigkeit oder der gehäufte Einsatz von Antibiotika bei banalen Infekten) ignoriert diese Zusammenhänge und kann zu Folgeerkrankungen und Regulationsstörungen insbesondere des Immunsystems führen.

Der unkritische Einsatz von Medikamenten ist zu vermeiden. Er ist nach meiner Überzeugung neben Fehlernährung, Bewegungsmangel und psychosozialen Belastungen mitursächlich für die Zunahme insbesondere der chronischen Krankheiten.

Diese können nur durch ganzheitliche Therapieansätze wirklich geheilt werden.

Berufliche Stationen (Auszug)

1969-1974 Sportstudium mit Staatsexamen
an der Justus Liebig Universität Gießen.
Thema der Staatsexamensarbeit:
„Prävention des Herzinfarktes durch körperliches Training“
Lehraufträge als Sportlehrer
 
1975-1981
Medizinstudium an den Universitäten Gießen und Hamburg
1981 Approbation
Betreuung ambulanter Herzinfarktsportgruppen
Thema der Promotionsarbeit:
„Rehabilitation von Herzinfarktpatienten durch ambulantes körperliches Training“
 
1982-1989 Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin an den Kliniken der Stadt Saarbrücken (Kardiologische Klinik mit Intensivmedizin, Gastroenterologische Klinik mit Infektionsabteilung, Klinik für Strahlendiagnostik und Klinik für Radioonkologie)
1989 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin und Sportmediziner
 
1984-1995 Notarzt im Rettungszweckverband des Saarlandes
1984 Anerkennung Notfallmedizin
 
seit 1987 Sportarzt ATSV Saarbrücken
 
1989 Ausbildung Neuraltherapie nach F. Hunecke
 
1990-1991 Weiterbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin an der Universität des Saarlandes
1992 Anerkennung als Facharzt für Arbeitsmedizin
 
1992 Weiterbildung Naturheilverfahren an der Klinik für Innere Medizin und Naturheilverfahren Baiersbronn-Obertal.
Anerkennung als Arzt für Naturheilverfahren
 
1993 Niederlassung als Facharzt für Innere Medizin, Sportmedizin und Naturheilverfahren in Saarbrücken
 
1994 Anerkennung als Arzt für klassische Homöopathie
 
seit 1993 Anwendung der Akupunktur einschließlich Laserakupunktur
1997-1998 Erwerb der Diplome A u B für Akupunktur bei der
DÄGfA (Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.)
Anerkennung als Akupunkturarzt
 
2001-2002 Weiterbildung EAV (Elektroakupunktur nach Voll)
seit 6/2009 von der DGSP (Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (Dt. Sportärztebund) e.V.) empfohlener Untersucher für das Programm „Sport Pro Gesundheit“ des Deutschen Olympischen Sportbundes

Weitere Fortbildungen

Fortbildungen u.a. Schmerztherapie, Neuraltherapie, TCM (Traditionelle Chinesische Medizin, TCM), Diätetik, Mikrobiologische Therapie, CHT (Colon-Hydro-Therapie),
Störfelddiagnostik und –therapie, Aurikulotherapie (Ohrakupunktur), Kinesiologie

Vortragstätigkeiten

u.a. über Biologische Krebstherapie, Magnettherapie

Mitgliedschaften

  • Ärztekammer des Saarlandes
  • BDI (Berufsverband Deutscher Internisten e.V.)
  • DAAAM (Deutsche Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin e.V.)
  • DÄGfA (Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e. V.)
  • Deutsche Gesellschaft für Thymus-Therapie e.V.
  • DGSP (Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
    (Dt. Sportärztebund) e.V.)
  • KV · Kassenärztliche Vereinigung Saarland
  • pbv (Privatärztlicher Bundesverband e.V.)
  • ZAEN (Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V.)